Kapitel-HauptseiteZurückblätternWeiterblätternBO-Doku Startseite

Erweiterter SuperReport Pro

 

Seit der Version 2006 bietet Business OPEN als kostenpflichtiges Zusatzmodul eine Erweiterung des integrierten Berichtsgenerators SuperReport Pro. Diese erlaubt es, innerhalb der SuperReport Pro-Skripte reguläre 4D-Routinen wie Schleifen, If-Abfragen und Fallunterscheidungen zu verwenden, welche SuperReport Pro standardmäßig nicht unterstützte. Gewisse Kenntnisse der 4D Programmiersprache sind nötig.

 

Hinweis:

SuperReport 3.x unterstützt nun standardmäßig die volle 4D-Programmiersprache, für die nachfolgend geschilderte Festlegung der Fonteigenschaften sowie der Schrift- und Hintergrundfarbe ist jedoch nach wie vor der Erwerb und Einsatz des BO-seitig erweiterten SuperReport Pro erforderlich.

 

Aktivierung im Mandant

Damit Sie den erweiterten SuperReport Pro nutzen können, müssen Sie auf der fünften Seite des Mandantendatensatzes den Schalter SuperReport_Extended aktivieren und Ihren Freischaltcode eingeben:

 

 

Beispiel

In einem Beleg für Sammelaufträge sollen Positionsmenge und -preise im Fall von Positionsüberschriften (Positionsart TXT) nicht gedruckt werden.

 

Die zu druckenden Werte des Datenteils sind innerhalb von Variablen konditioniert. Im Objekt-Skript prüft eine If ... Else ... End if-Abfrage jeweils die Positionsart. Nur wenn diese # "TXT" ist, wird die Variable mit Werten gefüllt, andernfalls bleibt sie leer:

 

 

Im Rahmen des erweiterten SuperReport Pro können Sie weitere neue Routinen benutzen:

 

Schrift- und Hintergrundfarbe für einzelne Objekte festlegen

Fonteigenschaften für einzelne Objekte festlegen

Einzelne Objekte unsichtbar machen

Absatzformat für einzelne Objekte festlegen


Kapitel-HauptseiteZurückblätternWeiterblätternBO-Doku Startseite